Back to Top

hof2.jpg

 

Vereinschronik der RSG Fasanenhof

Wie alles begann

 

Die Vereinschronik der Reitsportgemeinschaft Fasanenhof ist eng verbundenen mit Geschichte der Familie Eger und des Fasanenhofs.

Die Geschichte begann bereits 1972, als noch niemand an die Reitsportgemeinschaft Fasanenhof dachte, die Weichen aber schon gestellt wurden.

 
Die Anfänge des Fasanenhofs
Die Anfänge des Fasanenhofs

Denn 1972 war das Jahr, in dem Hildegard und Günther Eger den Aussiedlerhof am Speckweg in Klein-Auheim kauften. Dieser Hof bestand aus einem Wohnhaus, welches heute noch mit einem Anbau der Familie Eger als Wohnhaus dient, einer Scheune, einem Stall im Rohbau mit Boxen für 10 Pferde (der heutige „obere“ Stalltrakt) und jeder Menge Müll und Gerümpel. Sie zogen mit ihrem Sohn Ralph aus Hausen nach Klein-Auheim und nannten ihre neue Heimat:

Fasanenhof

Die erste Zeit war eine Zeit des Aufräumens und Fertigstellens, denn zuerst musste das Chaos auf dem Hof beseitigt werden. Im Laufe der Jahre wurde daraus der Fasanenhof wie wir ihn heute kennen. Anfänglich als Hobby gedacht, wurde der Hof zur zweiten- und im Laufe der Jahre zur einzigen Erwerbsquelle.

Nach und nach kamen immer mehr Pensionspferde in den Stall und somit waren die Weichen gestellt, der Fasanenhof musste wachsen.

 
Die Plätze im Wandel der Zeit
Die Plätze im Wandel der Zeit

1973 wurden die ersten Reitplätze, der heutige Dressurplatz und der heutige Springplatz angelegt. Anfangs als Grasplätze genutzt, wurden im Lauf der Zeit –bis heute- immer wieder an beiden Plätzen Verbesserungen durchgeführt. Die Holzbegrenzungen wichen einer festen Begrenzung und das Gras wurde ersetzt und verbessert durch immer neue Bodenbeläge. Heute hat der Fasanenhof einen der schönsten Springplätze der Umgebung.

 
Die erste Reithalle
Die erste Reithalle

1975 baute die Familie Eger die erste Reithalle (20m x 40m).

Gründung des Vereins

 

1976 beschloss Günther Eger mit einigen Einstellern einen Reitverein zu gründen, da man sich das Ziel gesetzt hatte, eigene Turniere zu veranstalten und auf anderen Turnieren zu starten.

So trafen sich dann am 29.April 1976

  • Günther Eger
  • Günther Heger
  • Franz Wurbs
  • Eckard Kitzing
  • Otmar Möser
  • Gerhard Wieland und
  • Peter Kemmerer

im damaligen Reiterstübchen (der heutige Sattelkeller) und gründeten die

Reitsportgemeinschaft Fasanenhof e.V.

Als erster Vorsitzender wurde damals Gerhard Wieland gewählt. Dass sie zielstrebig waren, bewiesen der Vorstand und die Mitglieder schon im darauffolgenden Jahr.

Am 1. Mai 1977 startete die RSG ihr erstes Turnier mit acht Prüfungen auf dem Fasanenhof. Heute umfasst ein Turnier auf dem Fasanenhof teilweise bis zu 30 Prüfungen.

1976 wurde zum „Oberen“ Stalltrakt ein weiterer Anbau nötig, da die Nachfrage nach Pferdepensionsboxen stetig stieg. Nach Fertigstellung der Reithalle startete die Familie den Schulbetrieb auf eigenen Pferden. Reitstunden erteilte damals Josef Bergmann. Der Schulbetrieb wurde bis zum Jahr 1985 durchgeführt, als Josef Bergmann dann altersbedingt ausschied und die Boxen für neue Einsteller genutzt wurden.

Die Ära der Vielseitigkeitsturniere

 

1979 übernahm den Verein als 1. Vorsitzender Günther Eger. Das Ziel, Turniere auszurichten, wurde zur Tradition. In den folgenden Jahren wurde regelmäßig jedes Jahr ein -wenn auch kleines- Turnier veranstaltet. Im Gegensatz zu heute war es damals Ziel des Vorstandes und des Vereins in den Vielseitigkeitssport einzusteigen. So wurde mit Unterstützung des Forstamtes und der Mitglieder in mühevoller Arbeit eine große Vielseitigkeitsstrecke im Steinheimer Wald angelegt.

 
Der untere Stalltrakt - 1980 fertiggestellt
Der untere Stalltrakt - 1980 fertiggestellt

1980 stellte die Familie den „Unteren“ Stalltrakt fertig, in dem zuerst die Schulpferde in Ständerhaltung untergebracht wurden. Heute sind im ‘Unteren Stall“ große helle Boxen gebaut. Zeitgleich wurde eine Waschbox integriert, die dann im Jahr 2004 mit einem Solarium versehen wurde.

1984 übernahm Manfred Dutenhöfer den Posten des 1. Vorsitzenden und führte von 1984 bis 1989 den Verein.

Weiterhin hatte der Verein das große Ziel Vielseitigkeitsturniere zu veranstalten. So wurden zwischen 1984 und 1989 im Steinheimer Wald große Vielseitigkeitsturniere, auch Kreismeisterschaften, ausgetragen.

1987 starb Günther Eger.

Ebenfalls 1987 wurde als Höhepunkt die Hessische Jugendverbandsmeisterschaft auf der Geländestrecke ausgetragen.

1988, ebenfalls ein Höhepunkt, wurde zum ersten Mal ein nationales Turnier durchgeführt, dass heißt, es konnten Reiter aus ganz Deutschland in Klein-Auheim starten. Die Strecke belief sich in ihren Glanzzeiten auf 8 Kilometer Länge und beinhaltete 20 feste Hindernisse bis zur Klasse L.

Neuausrichtung

 

1989 war das Jahr des Umbruchs.

Freilandturnier auf dem Fasanenhof
Freilandturnier auf dem Fasanenhof

Den Vorsitz des Vereins übernahm Helmut Fuzy. Es galt jetzt, die Ziele des Vereins neu zu überdenken. Der Verein startete in das neue Jahr mit einem erheblichen finanziellen Minus, da die Geländestrecke nicht nur die Mitglieder bei der Instandhaltung strapazierte, sondern auch die Vereinskasse. Da sich im Laufe der Jahre auch die Ziele der Reiter geändert hatten, beschloss man, keine Vielseitigkeitsturniere mehr durchzuführen. So einigte man sich, nur noch Reit - und Springturniere zu veranstalten.

Seit dem Jahr 1989 bis heute (2017) wird auf dem Fasanenhof durch den Verein jedes Jahr ein Freilandturnier veranstaltet.

1993 legte Helmut Fuzy den Posten als 1. Vorsitzender nieder. An seine Stelle trat Horst Reteike. Der Verein schrieb nun wieder schwarze Zahlen.

1994 war die Reitsportgemeinschaft Fasanenhof zum ersten Mal Ausrichter der Kreismeisterschaften des Kreis-Reiterbundes Main-Kinzig. Bis heute stellte sich die RSG insgesamt neun Mal die Aufgabe der Durchführung der Kreismeisterschaften für den Kreis-Reiterbund Mainz-Kinzigtal. Dies war in den Jahren 1994,1997,2001,2005, 2007, 2010,2012,2013 und 2014.

Die Ära Schirmer

 

1995 übernahm Michael Schirmer den Vorsitz des Vereins. Michael Schirmer ist bis heute immer noch an der Spitze des Vereins tätig.

1997 war der Verein Ausrichter des „ Licher - Erlebnistages“

Die Mannschaften
Die Mannschaften

2004 nahm der Verein erstmals am “ Hessischen Kombinierten Mannschaftswettkampf” teil, in dem sich Dressur -und Springmannschaften aus ganz Hessen messen.
2004, 2006 und 2012 gewannen die Reiter der Reitsportgemeinschaft Fasanenhof den Titel.

In den folgenden Jahren expandierte die Reitsportgemeinschaft Fasanenhof immer mehr. Bis zum heutigen Tag zählt der Verein an die 100 Mitglieder. Da der Verein in den letzten Jahren eine positive Bilanz zog, konnten neue Investitionen für die Mitglieder getätigt werden. Es wurden die Böden der Reitplätze immer wieder erneuert, so dass zwei Reitplätze entstanden, welche bei jedem Wetter zu bereiten sind. Weiterhin investierte der Verein in eine Flutlichtanlage auf dem Dressurplatz, damit hier auch im Winter oder bei Dunkelheit draußen geritten werden kann.
Auf den Freilandturnieren wurde die Flutlichtanlage in den Programmablauf schon zwei Mal mit großem Erfolg einbezogen.
So wurde 2007 abends unter Flutlicht eine Dressur- Kür der Klasse L und 2009 eine Dressur-Mannschaftsprüfung (Klasse A) geritten, welche die Mannschaft der RSG gewann.

2006 war die Reitsportgemeinschaft Mitausrichter der '1200 Jahr-Feier Klein-Auheim', mit Schaubildern rund ums Pferd und 2 Live-Bands, welche für großen Besucheransturm sorgten.

 
Der Richterturm
Der Richterturm

2007 investierte der Verein in einen großen Richterturm am Springplatz. Dies war bis heute die letzte große Investition der RSG.

2007 übernahm Ralph Eger den Fasanenhof von seiner Mutter Hildegard.

 
Die neue Reithalle (25m x 42m)
Die neue Reithalle (25m x 42m)

2008 baute die Familie Eger eine neue Reithalle (25m x 42m)

Zum Vereinsleben gehören auf dem Fasanenhof nicht nur das Ausrichten von Turnieren, sondern eine Menge anderer Aufgaben.
So ist es ein weiteres Ziel des Vereins und der Familie Eger immer wieder Jugendliche oder „Späteinsteiger“ an den Reitsport heranzuführen.
Reitstunden werden (auf eigenen Pferden) angeboten von Anfängerstunden bis Springen und Dressur der Klasse M.
Um den Leistungsstand immer wieder zu überprüfen, findet auf dem Fasanenhof fast jedes Jahr die Abnahme von Reitabzeichen statt.
Angefangen für die Jüngsten mit dem ‘Kleinen-  und „Großen“ Hufeisen, bis zur Abnahme des Deutschen Reitabzeichens für die Fortgeschrittenen.

Jugendarbeit wird in der Reitsportgemeinschaft sehr groß geschrieben. Jugendwarte organisieren zum Beispiel Übernachtungen im Stall, gemeinsame Kino-Besuche, Besuch eines Kletterparks, Nachtwanderungen und Besuche des Europa-Parks.

 
1. Mai - Tag der offenen Stall-Tür
1. Mai - Tag der offenen Stall-Tür

Außer dem jährlichen Freilandturnier startete der Verein 1998 den 'Tag der offenen Stall-Tür' jeweils am 1.Mai, welcher aus der Idee des „Licher –Erlebnistages“ entstand. Mittlerweile findet der „Tag der offenen Tür” schon zum 15. Mal statt und hat sich in Klein-Auheim und Umgebung fest etabliert und sorgt für einen großen Besucheransturm.

Weitere Veranstaltungen im Jahr sind

  • Weihnachtsreiten
  • Faschingsreiten
  • Herbstausritte
  • Reiterrallys
 
Hallenturnier auf dem Fasanenhof
Hallenturnier auf dem Fasanenhof

seit 2009 richtet die Reitsportgemeinschaft ein Hallenturnier im Oktober aus, welches großen Anklang unter den Reitern findet. Integriert in dieses Turnier ist das Halbfinale des ‘Nürnberger Burgpokals für Junioren“, die Vorentscheidung zum Finale in der Frankfurter Festhalle. Hier konnte der Fasanenhof schon vier Reiter qualifizieren.

 
2012 - Mannschaftssieg in der Festhalle
2012 - Mannschaftssieg in der Festhalle

Ebenfalls für die Festhalle hatte sich 2012 die Dressurmannschaft der RSG qualifiziert, die dort die Kür- Prüfung souverän für sich entscheiden konnte.
Hier zeigte sich, wie sehr der Verein zusammenhält, wir hatten mit Abstand den größten und lautesten Fanclub mitgebracht, der die Mannschaft zum Sieg jubelte.

2012 wurde zum ersten Mal der Geschichte des Vereins beim Freilandturnier im Juni ein S-Springen durchgeführt. Dies sorgte dafür, dass der Fasanenhof eine sehr große Anzahl an Besuchern während des insgesamt vier Tage dauernden Turniers hatte.

2015 und 2016 wurden die Reitplätze durch die RSG vollkommen saniert.

 
2016 - Das Jubiläumsturnier fällt ins Wasser
2016 - Das Jubiläumsturnier fällt ins Wasser

2016 sollte auf dem Fasanenhof ein Jubiläumsturnier zum 40-jährigen Bestehen des Vereins über 4 Tage stattfinden, welches Springen der Klasse S und ein Mächtigkeitsspringen beinhalten sollte.
Leider spielte das Wetter nicht mit, sodass der Verein die Notbremse zog und das Turnier leider sehr kurzfristig abgesagt wurde.

 

Das Jubiläumsturnier fand schließlich 2017 statt.